Beteiligte Zentren und Cluster

 

Frege Centre for Structural Sciences (Info)

Das im Januar 2008 gegründete Frege Centre for Structural Sciences besitzt eine integrative thematische Ausrichtung. Es soll die transdisziplinäre Kooperation bei der Erforschung komplexer Systeme fördern, indem unter dem wissenschaftstheoretischen Oberbegriff "Strukturwissenschaft" eine institutionelle Infrastruktur für herausragende, die Fakultätsgrenzen überschreitende Forschungsprojekte auf diesem Gebiet innerhalb eines internationalen Netzwerkes aufgebaut werden soll. Das Pilotprojekt des Frege Centre beschäftigt sich mit der Evolution semantischer Systeme.

Jena Centre for Bioinformatics (JCB) (Info)

Das Jena Centre for Bioinformatics ist bereits ein hervorragend evaluiertes Kompetenzzentrum für interdisziplinäre Forschung und Lehre auf dem Grenzgebiet von Informatik, Biologie und Medizin. In einer neuen Etappe soll die erfolgreiche regionale Zusammenarbeit zwischen der FSU, anderen Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen fortgesetzt und ausgebaut werden. Darüber hinaus soll in Pilotprojekten bioinformatische Forschung vorangetrieben werden, bei der allgemein anwendbare bioinformatische Methoden im Vordergrund stehen.

Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IZWR)

Das Interdisziplinäre Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen der FSU Jena und ausseruniversitärer Forschungseinrichtungen mit dem Ziel, Methoden der Mathematik (insbesondere der numerischen Simulation), der Informatik sowie der Natur- und Lebenswissenschaften zu verbinden, um computergestützte Simulationen komplexer Systeme durchzuführen. Die Aktivitäten des Zentrums umfassen auch den Aufbau einer Hochleistungsrechnerinfrastruktur.

Bernstein-Gruppe Computational Neuroscience (Info)

The scientific objectives of the Bernstein group focus on the identification and quantification of time-variant directed information transfer between interacting areas of the brain’s neuromatrix of pain on the basis of data derived from functional magnetic resonance imaging (fMRI), electroencephalography (EEG) and magnetoencephalography (MEG). To achieve this, new developments of appropriate time-variant multivariate methods of analysis and strategies of adapted dynamic modelling are indispensable. A combination of advanced functional neuroimaging techniques and new analysis methods is required to solve questions in basic and applied neuroscience of pain and to deepen current concepts about how the brain processes noxious input and generates pain.

 

Competence Center - Self-Organized Integration of Computing and Information Systems (Info)

Das Kompetenzzentrum Self-Organized Integration of Computing and Information Systems bündelt Aktivitäten, die sich auf eine wesentliche Eigenschaft komplexer Systeme konzentrieren: ihre selbstorganisierte Entstehung und Erhaltung. Wissenschaftler aus zahlreichen Disziplinen -- insbesondere der Informatik -- arbeiten zusammen, um zu erforschen, wie sich komplexe informationsverarbeitende Artefakte aus autonomen Komponenten in dynamischen Umgebungen eigenständig entwickeln können.